Mittwoch, 15. Oktober 2014

Rechtsstreit

Also nachdem ich mein letztes Fazit ja zum Schluss entfernt hatte hat sich einiges getan.

Ich hatte einen Wasserschaden da die Abflussrohre unter meiner Dusche im OG nicht zusammengesetzt wurden. Der Wasserschaden hat 99 Tage Reparatur nach sich gezogen.
Also fast ausschließlich Zeiten in denen nichts passiert ist. (Wie ich mitbekommen habe bin ich aber nicht der einzige Wasserschaden momentan)

Jetzt geht es langsam auf den unvermeidlichen Rechtsstreit zu, denn T&C Lebenstraum Hausbau scheint sich keiner Schuld bewusst zu sein und statt einer Schadensersatzzahlung wird mir jetzt noch mit Anwaltskosten gedroht.

Jetzt warten wir mal ab wie die Gerichte entscheiden. Ich bin sicher ihr könnt hier genug rauslesen für eure kommenden Entscheidungen....

Nachtrag 02.02.2015: Immernoch nix neues.

Nachtrag 29.08.2018: Town und Country Oliver Hoppe bat mich darauf hinzuweisen, dass der Sanitärinstallateur pausenlos belagert wurde den von ihm verursachten Schaden zu beheben.

Kommentare:

Matthias und Daniela hat gesagt…

Wir drücken Euch die Daumen das es gut für Euch ausgeht.

Die Besten Wünsche aus Rheinhessen

Daniela und Matthias

EveundGerd hat gesagt…

Oh Mann, es tut mir für Euch so leid, dass Ihr so viel Ärger habt.
Wir hatten anfangs geplant mit T&C zu bauen. Dank Eurer und anderer Baublogs haben wir davon Abstand genommen und uns für einen an deren Anbieter entschieden.

Wir wünschen Euch alles Gute!!

Die Besten Wünsche für Eure Zukunft und den Abschluss des Hausbau's

Eve und Gerd

Baublogliste.de hat gesagt…

Und gibt es irgendwelche Erfolge bzw Neuigkeiten zum Thema Rechtsstreit?

Anonym hat gesagt…

Sicherlich ist es unklug hier zu schreiben, aber was soll es.

Fair und sachlich ist relativ...

Wo ist der Vermerk, dass kurzfristig reagiert wurde? Das viel Zeit für eine ordnungsgemäße Trocknung aufgebracht werden musste? Sicherlich waren Leerlaufzeiten vorhanden, aber das klingt hier ja, dass 99 Tage rein gar nichts passiert ist. Das ist sehr schade.

Unschön ist auch die Darstellung, dass wir sozusagen mit einem Antwalt und Kosten ankamen. Das der Schaden passiert ist, ist sehr bedauerlich. Aber der Anwaltsweg wurde nicht von der Lebenstraum in die Wege geleitet. Das wir immer gesprächsbereit waren, war bekannt. Ich kann mich an die netten Gespräche im Büro erinnern. Warum plötzlich dieser Weg gewählt wurde, ist nicht nachvollziehbar gewesen.

Es wurde ja nun einvernehmlich ein Weg gefunden, aber den hätte man sicher auch ohne Umweg finden können.

Der Hinweis zu dieser Webseite war nicht, dass hier negative Äußerungen gelöscht werden sollen,
sondern eine Aufforderung die Internetseite den aktuellen Gegebenheiten anzupassen (siehe Schreiben...). Hier allein als Beispiel sehe ich keine faire und sachliche Wiedergabe der Tatsachen mehr.

Gerne können wir uns auch diesbezüglich zusammensetzen und die Realitäten gemeinsam erörtern.

Liebe Grüße
Oliver Hoppe